Mediator

Seit 2003 bin ich als Mediator tätig.

Ich führe mit Ihnen Mediationen durch, begleite Sie als Berater in einem Trennungsprozess, oder überprüfe eine Vereinbarung, die sie im Rahmen einer von einem anderen Mediator durchgeführten Mediation schließen wollen.

Die Idee Mediation

Alles ist möglich.
Alles bleibt außergerichtlich.
 
Mediation ist ein außergerichtliches Konfliktlösungsverfahren, das alternativ zu einem streitigen Gerichtsverfahren eingesetzt wird. Ziel der Mediation ist eine Vereinbarung, die zu einer dauerhaften Befriedung des Konfliktes führt.
 
Mediation ist keine Plauderstunde. Oft wird hart verhandelt. Es geht um Verständnis für die eigene Haltung und die Haltung Ihres Gegenübers im Konflikt. Dieses Verständnis wird erzeugt, in dem Sie mit meiner Hilfe einen Blick auf die Bedürfnisse und Interessen werfen, die hinter den eingenommenen Positionen stehen. Dieses kann Raum für neue Lösungen eröffnen, an die sie vielleicht noch nicht gedacht haben.
 
Als Mediator bin ich neutral und diene allen Seiten gleichermaßen. Ich schulde Ihnen:
 
- die Steuerung der Kommunikation
- die Wiederherstellung einer nicht mehr funktionierenden Kommunikation
- die Einhaltung der Verfahrensregeln
- die Reflektion und Berücksichtigung aller Bedürfnisse und Interessen

Auf Wunsch erhalten Sie von mir:

- Beratung im Trennungsprozess
- die rechtliche Überprüfung von Vereinbarung, die Sie mit anderen Mediatoren erarbeitet haben.
 
Interessante Lösungen sind möglich, wenn sie es wollen.

Familienmediation

Alles Gute für Ihre Zukunft.
 
Familienmediation ist ein sinnvoller Weg, um in der Trennung eigene Interessen zu wahren und dabei gleichermaßen fair zu handeln. Mit mir als Mediator entwickeln Sie selbstverantwortlich Lösungskonzepte für Ihre Zukunft.
 
Manche Paare möchten klären, warum es zur Krise gekommen ist. Andere wollen ausschließlich die rechtlichen Folgen der Trennung wie Unterhalt, und Vermögensauseinandersetzung oder Umgang mit den Kindern miteinander aushandeln. Sie können auch Vereinbarungen für die Zeit nach der Scheidung treffen, die Sie dann im Rahmen Scheidungsverfahrens dem Gericht vorlegen (siehe unten).
 
Diese Form der Mediation ist sehr heilsam. Denn das Ende einer Beziehung ist oft mit Konflikten und Verletzungen verbunden. Geht man im Streit auseinander, so verliert man oft den Blick für das Wesentliche. Kein Wunder. Oft ist man in Gefühle und Verletzungen so verstrickt, dass man sich nicht mehr fair auseinandersetzen kann oder mag.
 
Dennoch muss man gerade in der Phase der Trennung miteinander reden. Es müssen die Dinge neu organisiert werden, die sich jetzt ändern.
 

Scheidungsfolgenvereinbarungen

Gut geplant ist besser getrennt.
 
Im Rahmen des Scheidungsverfahrens können Sie für die Zeit nach der Scheidung Vereinbarungen treffen. Zum Beispiel über die Höhe des Unterhaltes, die Vermögensauseinandersetzung und den Umgang mit den Kindern. Sie können diese Eheverträge oder Scheidungsfolgenvereinbarungen später in das gerichtliche Verfahren einbringen, was auch erhebliche Kosten sparen kann.
 
Sie können auch gemeinsam mit mir und Ihren beratenden Rechtsanwälten im Rahmen einer Mediation diese Scheidungsfolgenvereinbarung erarbeiten.
 

Wirtschaftsmediation

W wie Wirtschaft wie Win-Win-Lösung
 
Auch in Konflikten zwischen Unternehmen wird Mediation erfolgreich eingesetzt. Gemeinsam mit mir als Mediator können Sie die Probleme mit Ihrem Vertragspartner konstruktiv lösen.
 
Diese Vorteile zahlen sich konkret für Sie aus:
 
Sie sparen Prozesskosten.
In einem Gerichtsprozess fallen Gerichtskosten und Gebühren für zwei Anwälte an, die Sie im Falle des Unterliegens zahlen. Wenn Sie sich die Kosten des Mediators mit der anderen Konfliktpartei teilen und zu einem für beide Seiten befriedigenden Ergebnis kommen, sparen Sie Geld und vermeiden das Risiko, im Falle des Unterliegens zusätzlich auch die Gerichtskosten zu übernehmen. Bei höheren Streitwerten können Sie durch Mediation so erhebliche Beträge einsparen.
 
Sie halten Ressourcen frei.
In einem Gerichtsverfahren sind Sie manchmal über Monate damit beschäftigt, Schriftsätze Ihres Anwaltes zu lesen, Besprechungen mit Rechtsanwälten und Mitarbeitern abzuhalten, bei Gericht zu erscheinen oder zum Beispiel Mitarbeiter als Zeugen  abzustellen. Dies bindet teure Arbeitskraft. Eine Mediation ist viel schneller. Sie setzen sich mit der Gegenpartei an einen Tisch und entwickeln Lösungsoptionen - in weitaus kürzerer Zeit.
 
Sie behalten Ihre Geschäftspartner.
Vielleicht gewinnen Sie den Gerichtsprozess – aber den Geschäftspartner haben Sie verloren. Denn ist das Klima erst mal verdorben, wird es schwer, die Geschäftsbeziehung fortzusetzen. Eine Neuaquise in wirtschaftlich schwierigen Zeiten kann langwierig werden. Berücksichtigen Sie, dass der Kontrahent von heute vielleicht Ihr Kunde von morgen sein könnte. Ihn zu entbehren, kann richtig Geld kosten. Diese Form der Mediation kann angeschlagene Geschäftsbeziehungen entsprechend wieder stabilisieren.
 
 

Integrierte Mediation

Zwei Disziplinen aus einer Hand.

Sie befinden sich bereits in einer Mediation und wollen die zu treffende Vereinbarung auf Ihren rechtlichen Gehalt überprüfen lassen?
 
In meiner Eigenschaft als Rechtsanwalt überprüfe ich diese Abmachung unter Berücksichtigung Ihrer Interessen und im Hinblick auf mögliche Nachteile. In meiner Funktion als Mediator weiß ich gleichzeitig, dass Verhandlungsergebnisse einer Mediation oft anders aussehen als Gerichtsurteile.
 
Mit diesem Verständnis aus zwei Disziplinen können Sie sicher sein:
Das Ergebnis Ihrer Mediation steht auch ohne eine gerichtliche Entscheidung auf einer rechtlich sicheren Grundlage.

Kosten der Mediation

Ein Dienst, der mehr leistet als er kostet.

Die Abrechung der Dienstleistung Mediation erfolgt auf Basis eines Stundenhonorars.
 
Das Honorar für eine Zeitstunde beträgt 170,-- € inklusive Mehrwertsteuer.